Ich fuerchte mich vor dir,
vor deiner Naehe,
vor deiner Waerme.


  Startseite
  Archiv
  Lebensalter
  Sinn & Zweck
  Todestag
  Seifenblasen
  Gästebuch



  Freunde
    honesty
    - mehr Freunde




Ich moechte dich nicht fuehlen.
Bleib fort von mir,
verschone mich von deinen Kuessen,
deiner Liebe













http://myblog.de/hoffnungsschrei

Gratis bloggen bei
myblog.de





Do I trust some and get fooled by phoniness,
Or do I trust nobody and live in loneliness?
Because I can't hold on
When I'm stretched so thin
I make the right moves but I'm lost within
I put on my daily façade but then
I just end up getting hurt again
By myself
I ask why, but in my mind
I find I can't rely on myself


Neu und so, sieht man ja.

Ich mags.
Einfach einfach, passend.
2.3.06 22:09


Werbung


SCHEIßE SCHEIßE SCHEIßE

Eintrag gelöscht.

Argh!

Kurzfassung:
Ich überlege schon seit ein paar Tagen, ob ihc nicht mal die Eltern meines Erzeuger besuchen soll.
Sie haben irgendwie das wegen dem Arbeiten rausgefunden und wollen nun von allen wissen, wo und wie und was.
Ich denke eine Erklärung wär da ok.
Außerdme hab ich sie nun ca 5 Jahre nicht gesehen.
Vielleicht gar nicht mal so schlecht, die Idee.

Das Problem:
Ich weiß nicht, ob mein Erzeuger IMMERNOCH bei denen im 1. Stock wohnt.
Und: Er hat zwar nun schon seit längerem eine Arbeit, womit ich wohl ausschließen kann, dass er nun regelmäßig arbeitet.
Aber ob das sicher ist?
Oder wenn er auch so komische Arbeitszeiten hat?
Aber ich werd das machen.
Bald einmal.
Vielleicht sehe ich dann endlich meinen Halbbruder.
Wenn nicht real dann eben auf einem Foto.
Schon allein deswegen werd eihc das machen.

Und wenn er mir über den weg läuft..
Ich habe schon so oft darüber nachgedacht.
Wahrscheinlich würde er mich dann ignorieren, wie die letzten 17 Jahre auch.
Und ich?

I feel it swallop inside swallop inside, swallowing me
5.3.06 18:11


Ich hab es noch gar nicht erzählt.
Niemandem.
Keinem, nur Mama weiß es.

Mein Chef hat mir am Mittwoch kurzfristig frei gegeben.
Ich wollte eigentlich Rosenheim fahren, ne Ratte aus dem Tierheim holen.
Aber da meldete sich niemand.

Also hab ich Fiona eingepackt und bin zu SEINEN Eltern gefahren.
Sie haben sich auch gefreut mich zu sehen.
Gefragt wie es mir geht, was ich immer mach.
Wir haben auhc viel über Fiona geredet.

Irgendwann fiel dann das Thema auf ihn.
Jaja, er wohnt immernoch dort oben.
Mit seiner Neuen.
Mit seinem Sohn.
Und mit der Tochter seiner Neuen.

Er kam dann auch runter.
Mit Felix.
Er hat mir die Hand geschüttelt, hat Felix zu seinem Opa auf den Schoß gesetzt und stellte sich an die Diele.
Direkt mir gegenüber.
Er sagte kein Wort.
Nur das Hallo am Anfang, und am Ende, dass sie nun spazieren gehen.
Er ist alt geworden.
Alle sind sie alt geworden.
Nunja...
Ist ja auc schon 4 Jahre her.
Und das aus Florian mal ein so lieber Bub wird, hätte ich nicht gedacht, der war immer richtig aggressiv, aber nun.
EIn lieber Junge.
Aber was red ich da..

Ich habe meinen Bruder gesehen.
In diesem Moment hätte ich einfach nur weinen können.
Es waren ein paar tolle Minuten.

Aber er hat mich total ignoriert, als er ging, sagte er gar nichts.
Er nahm Felix einfach und war weg.
Seine Neue war auch nicht neugierig.

Ich konnte gestern nicht darüber schreiben.
Ich weiß nicht.
Es war irgendwie ein toller Tag und alles was nicht toll war, habe ihc verdrängt.

Aber jetzt laufen mir schon die Tränen über die Wangen.
Das wird wieder eine kurze Nacht.

Fülr all den Schmerz den es mir auch gerade bringt.. Es hat sich gelohnt.


Sie wollen mich wieder sehen.
Ich denken ich werde nun öfter dort hinfahren.
Allein schon wegen meinem Bruder.
Verdammt ich will ihn doch kennenlernen und das kann mir keiner verbieten.


Endless hopes, well
That's too bad
Smile happy,
Enjoy my pain
Hoping I can find
What we never had
Never holding you
It makes me
100% is where it lies
Behind the tide
Inside the ocean
Inside your ocean
Frozen is the present past, oh
Made of stone, but breaks like glass, so
Take me now to where I want to go
Thoughts astray but who will know
In a dream it seems
Just to hold my hand
Shaking the release
Stop me,
Stop me if you can
9.3.06 22:10


Zunkunft und der ganze Dreck..


Ich würde gerne eure Meinung hören, von allen, ja rena, du darfst gern weiterhin kommentieren.

Sandras Kommentar finde ich nämlich gut, genau das ist irgendwie mein Problem.
Und ich will nun von euch wissen, wie ihr darüber denkt, nicht nur "ja" oder "nein" sondern auch ein warum, warum nicht.
Nicht damit ich dann das machen kann, was andere segn, michael, sondern weil so vllt. noch mehr Punkte kommen, an die ich selber nicht gedacht habe, die aber wichtig sind.
Also bitte helft mir.

Mal angenommen, ich fahre nun einmal im Monat oder öfter oder wie auch immer, zu meinem Erzeuger um meinen Bruder zu sehen.
Um ihn kennenzulernen und so.
Einerseits lern ich da jemanden kennen, der mir doch irgendwie wichtig ist, immerhin bin ich ja mit dieser Person verwandt, und wenn ich da an Fiona denke, ich würde ALLES für die kleine tun. Würde ich das bei Fiona nur, weil ich sie jeden Tag aufs neue erleben darf, oder würde ich das bei Felix auch?
Würde es sich lohnen, das alles nur für ihn zu ertragen, wo ich dann nicht mal weiß, was sie ihm später alles wegen mir einreden?
Was, wenn mich die Mutter des kleinen nicht mag und das auch gar nicht so recht will?
Wenn der kleine mich dann nicht leiden kann.
Und ich hab mich dann einmal im Monat umsonst da runer geschleppt?
Zwischen meinem Erzeuger und mir wird sich nichts ändern.
Er will es genau so wenig wie ich.
Ich kann nicht mit einem Menschen klar kommen, der meine Mutter geschlagen hat.
Das kann ich ihm noch weniger verzeihen, als dass er all die Jahre nie für mich da war.
Nein das zwischen uns wird nicht besser.
Nie, aber ist Felix dieser Schmerz Wert?
Ich weiß, dass wenn ich das tue, ich sicher Zeit brauche bis ich das richtig aushalten kann (manchen wissen vielleicht worauf ich gerade hinauswill und wenn es jemand nicht weiß, dann machts auch nichts).

Also was würdet ihr tun?
Und warum oder warum nicht?


Noch etwas, das ich loswerden will, nur um mir in 1-2 Jahren Gedanken darüber zu machen:

Die Top-Ten der Dinge, die Bina absolut nicht ausstehen kann:

1. Leben (nur in wenigen Momenten nicht)
2. Sich selbst (manchmal nicht)
3. Sex
4. Küsse (egal welcher Art)
5. Angefasst zu werden (von männlichen Personen die es absichtlich machen, schon fast egal wo)
6. Die Welt und die (meisten) Menschen die darauf leben
7. Dass ich (noch nicht) frei bin.
8. Streit (vor allem bei Mama und Markus)
9. Das man wirklich für jeden Scheiß Geld braucht.
10. -
13.3.06 09:22


Dein Wille kämpft, doch er hat eigentlich schon verloren.
Dein Charakter flieht und ein neuer wird geboren.
Tief in dir drin spürst du wie du versagst.
Du hast gelacht und hörtest erst damit auf..
...als du am boden lagst





Jetzt bist du TOT schalalalalaa!
16.3.06 19:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung